Startseite
  Archiv
  A.P.A.B. Design
  Israel Bild Blog
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   ++ B l o g s ++
   sammelsurium
   turbo.dwarf
   qualle
   tylie
   zahai
   bauhaustapete
   kristi
   don promillchen
   amplitude
   lilapapierschwein
   i see dead people
   
   ++ F l i c k r . c o m ++
   selbstmordparty-flickr
   selbstmordparty-flickr-VECTOR
   selbstmordparty-flickr-ACTION
   selbstmordparty-flickr-CSD
   selbstmordparty-flickr-FUSION 06
   turbo dwarf-flickr
   bauhaustapete-flickr
   kristi-flickr
   don promillo-flickr
   
   ++ D e s i g n S t u f f ++
   neubauwelt
   deviantart.com
   acidfonts.com
   dafont.com
   
   ++ P o l i t i c s ++
   piratenutopie
   gender killer
   matthias kuentzel
   hagalil
   morgenthau
   antisemitismus & geschlecht
   
   ++ S t u f f ++
   beziehungsweise frei
   antideutsch für einsteiger
   blockadefibel
   
   ++ M a g a z i n e s ++
   jungle world
   konkret
   
   ++ M u s i c ++
   lo bat
   greta schloch
   mini roc
   minipli
   desert planet
   jurigagarin
   knarf
   micro music
   der tante renate
   plemo
   saalschutz
   megapeng
   egotronic



www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from selbstmordparty_vector. Make your own badge here.
www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from selbstmordparty_fusion06. Make your own badge here.


http://myblog.de/selbstmordparty

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das adölfsche frühstück?


"...Wer indische Gastlichkeit nur mit Curry, Reis und Maharadscha-Umfeld in Verbindung bringt, wird nun eines Besseren belehrt. Wie die britische Nachrichtenagentur Reuters berichtet, läd seit letzter Woche in Bombay (Mumbai) ein nach Adolf Hitler benanntes Restaurant seine Gäste ein.

Das Restaurant „Hitlers Kreuz“, mit schwarz-weiß-rot in den Farben des Norddeutschen Bundes gehalten, wirbt auf Plakaten mit dem hinduistischen Sonnenrad. Ähnlichkeiten mit Insignien des Dritten Reichs sind sicher beabsichtigt. Am Eingang werden Besucher von einem riesigen Bild des letzten Reichskanzlers begrüßt.

Der Vorsitzende der selbstverständlich auch in Indien vertretenen jüdischen Diaspora, Jonathan Solomon, kündigte natürlich Proteste an. In Indien gibt es allerdings mittlerweile nur noch eine kleine jüdische Gemeinschaft. Die meisten Juden wanderten in den vergangenen Jahren nach Israel oder in freundschaftlich verbundene westliche Länder aus.

Der Inhaber des Restaurants, in dem in erster Linie europäische Speisen serviert werden, verteidigte die derzeit ungewöhnliche Namensgebung mit dem Versuch, sich von anderen Gaststätten abzuheben. “Dieser Name wird den Leuten in Erinnerung bleiben“, sagte der geschichtlich interessierte Betreiber Punit Shablok. “Wir wollen den Menschen sagen, daß wir anders sind, genauso wie er eben anders war.“ Nach der Eröffnung des ersten Restaurants vergangene Woche solle „Hitlers Kreuz“ als Marke für deutsche Gastfreundschaft etabliert werden und mit weiteren Filialen expandieren, sagte die Managerin. Ob eine Marktausweitung nach Deutschland geplant ist, konnte noch nicht geklärt werden und wird von uns für eher unwahrscheinlich gehalten..."




und danach noch nen absacker in "hitlers technobar"


25.8.06 20:31
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


tylie / Website (28.8.06 20:10)
in diese techno bar will ich ja mal unbedingt...ähm ja...was soll man dazu sagen

(du musst meine verlinkung ändern)


don p. / Website (28.8.06 22:44)
schreibe hundert mal
"ich soll nicht vom störtebeker-netz abschreiben"


smp (29.8.06 00:35)
naja so ganz stimmt das ja nicht. is schon vom störtebeker-netz, jedoch bin ich über indy drauf gestolpert....ob es das jetzt besser macht mag ich zu bezweifeln....und am besten ich bewerte es erst gar nicht...

...jedoch scheinst du dich als leser zu outen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung